Sport und Modellflug kombiniert in der neuen Sportart F3K – Schleudersegler

F3K ist eine internationale Modellflugklasse, bei der ferngesteuerte Segelflugmodelle per Wurfstart in die Luft befördert werden, die dann durch Nutzung von Thermik möglichst lange (bzw. eine vorgegebene Zeit lang) fliegen müssen. Dabei kommt es neben Pilotengeschick auch auf eine optimale Wurftechnik zur Erzielung guter Wurfhöhen an. Während man in der Anfangszeit die Modelle noch über Kopf ähnlich einem Speer geworfen hat, setzte sich ab dem Jahr 2000 die Drehwurftechnik (Side arm launch (SAL) oder auch discus launch genannt), bei der die Modelle ähnlich einem Diskus gestartet werden. Diese Startart schont die Schultermuskulatur und ermöglicht größere Wurfhöhen. Wer sich näher über diese Sportart und Trainingsmöglichkeiten informieren möchte, kann sich gerne an mich wenden Bernd Greiner.

Spfr. Lauffen 2 - Spfr. Affaltrach 3 4:4 // SG Heilbronn/Leingarten 6 – Spfr. Affaltrach 3 8:0 // Verdienter Punktgewinn in Lauffen: 3. Mannschaft bestätigt ihren Aufwärtstrend
Sportfreunde Affaltrach e. V. – Hauptverein Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2020