Spfr. Lauffen 2 – Spfr. Affaltrach 3 4:4 // SG Heilbronn/Leingarten 6 – Spfr. Affaltrach 3 8:0 // Verdienter Punktgewinn in Lauffen: 3. Mannschaft bestätigt ihren Aufwärtstrend

Der Knoten ist geplatzt: Nach dem knapp verpassten Punktgewinn beim Gastspiel in Pfedelbach holte die 3. MANNSCHAFT im ersten Punktspiel des Jahres 2020 einen Auswärtspunkt in Lauffen. Dabei feierte mit Marius Ehrenpfordt ein weiteres Nachwuchstalent aus den eigenen Reihen seine Punktspiel-Premiere im Affaltracher Trikot und avancierte mit gerade einmal 15 Jahren zum bislang jüngsten Spieler, der jemals in einer Affaltracher Aktivenmannschaft eingesetzt wurde. Den ersten Tagessieg erspielten Routinier Günther Ruoff und Fabian Förster im 2. Herrendoppel. Das stark aufspielende Damendoppel Iris Greiner/Andrea Köhl-Follath legte nach und brachte die Spfr. 3 mit 2:1 in Führung. Iris Greiner ließ auch im anschließenden Dameneinzel nichts anbrennen und bezwang ihre erfahrene Gegnerin in zwei Sätzen. Fabian Förster war es dann vorbehalten, im 3. Herreneinzel den letzten Mannschaftspunkt zum 4:4-Unentschieden einzutüten. Teamleader Gert Kaiser, der dieses Mal den etatmäßigen Spfr.3-Kapitän Martin Weis vertrat, konnte sich über eine starke Mannschaftsleistung freuen und zollte auch Debütant Marius Ehrenpfordt ein Kompliment: „Marius hat sein Potenzial gezeigt, auch wenn er heute noch Lehrgeld zahlen musste.“ Im 2. Spiel des Tages mussten die Spfr. 3 in Leingarten eine deutliche 0:8-Niederlage gegen die SG Heilbronn/Leingarten 6 hinnehmen. Dieses Resultat ist jedoch durch den Umstand, dass im Team der Gastgeber fast ausnahmslos ehemalige Landesliga- und sogar Verbandsliga-Akteure der TSG Heilbronn standen, zu erklären. Gegen diese Top-Cracks zog sich die 3. Mannschaft überaus achtbar aus der Affäre. So konnte Gert Kaiser im 1. Herreneinzel seinem langligaerfahrenen Gegner immerhin einen Satz abnehmen und auch Fabian Förster zeigte nochmals einen starken Auftritt in seinem Herreneinzel. 

Text: Holger Glaser     

Spfr. Affaltrach 3 – TG Offenau 1 2:6
Sport und Modellflug kombiniert in der neuen Sportart F3K - Schleudersegler