Spfr. Affaltrach 3 – TV Lauffen 2 2:5

3. Mannschaft verpasst Punktgewinn trotz klarer Leistungssteigerung

Im Abendspiel gegen Lauffen konnten beide Mannschaften kein 2. Herrendoppel stellen, so dass gemäß Reglement nur 7 Wertungsspiele ausgetragen wurden. Ein Unentschieden war damit von vorneherein ausgeschlossen – es hieß „hopp oder top“. In den anfänglichen Doppelspielen konnten sich beide Affaltracher Formationen gegenüber ihren Nachmittagsspielen klar steigern. Sowohl das Damendoppel Andrea Köhl-Follath/Jaci Schott als auch das 1. Herrendoppel Holger Glaser/Gert Kaiser konnten jeweils einen Satz gewinnen, unterlagen jedoch im entscheidenden dritten Satz. Für neue Zuversicht sorgte Gert Kaiser, der mit einem sehr schön herausgeholten Sieg im 2. Herreneinzel die Hoffnungen der Spfr. 3 am Leben hielt. Leider mussten jedoch die anderen drei Einzelspiele an die Gäste aus der Hölderlinstadt abgegeben werden. Dem abermals gut aufgelegten Mixeddoppel Andrea Köhl-Follath/Martin Weis war es dann vorbehalten, mit ihrem zweiten Tagessieg zum Endstand von 2:5 für einen versöhnlichen Abschluss zu sorgen. „Trotz der zahlreichen Ausfälle und Unterzahl im 1. Spiel hat sich unsere Mannschaft nie hängen lassen. Obwohl wir natürlich enttäuscht sind, dass wir wieder nicht punkten konnten, haben sich unsere verbliebenen Spieler(innen) wacker geschlagen“, resümierte Spielführer Martin Weis.

Mixeddoppel Andrea Köhl-Follath/Martin Weis

Text: Holger Glaser   Bild: Jaci Schott

Spfr. Affaltrach 3 – SG Heilbronn/Leingarten 6 2:6
Badminton-Jugend der Spfr. Affaltrach gewinnt ihre erste Medaille bei einem BW-Ranglistenturnier