Spfr. Affaltrach 2 – TSV Pfedelbach 2 5:3

„Bayerisches“ Ass sticht!!

Für die Spfr. Affaltrach II kam es beim ersten Heimspiel direkt zum Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Kreisliga, den TSV Pfedelbach II. Erneut musste Kapitän Patrick Nüßlein auf zwei absolute Topspieler, Petra Bäuerle und Frank Schott, verzichten, die in die erste Mannschaft aufgrund zweier Ausfälle nachrücken mussten. Dafür kam der Leistungsträger Eric Bisserier nach überstandener Verletzung zurück in den Kader, was enorm wichtig für die Mannschaft war. Ein weiterer Coup gelang Patrick, der eine absolute Top-Dame und Stammkraft der letzten Jahre kurzerhand aus Südbayern „einfliegen“ ließ. Denise Mezger ließ auch nicht zweimal bitten, spontan einzuspringen und eine grandiose Leistung abzurufen. Doch dazu später mehr.

Das erste Doppel der Spfr., diesmal besetzt durch Jürgen Seeber und Eric Bisserier, legte entfesselt los und siegte souverän in zwei Sätzen. Schnell stand es 1:0 für die Hausherren; die Gäste aus Pfedelbach schlugen jedoch zurück und gewannen das Damendoppel und 2. Herrendoppel jeweils undenkbar knapp in je drei Sätzen. Mit dieser Hypothek im Rücken ging es anschließend in die Einzelspiele. Hier drehten Jürgen Seeber und Patrick Nüßlein in den ersten beiden Einzeln voll auf und wendeten das Spiel zu Gunsten der Sportfreunde. Ebenso souverän gewann Gert Kaiser mit einer Spitzen-Leistung das dritte Einzel und sicherte somit den Punktgewinn der Spfr. im Nachmittagsspiel. Das Mixed mit Marion Bauer, die wieder an der Seite von Eric Bisserier antrat, konnte den ersten Satz für sich entscheiden und die Weichen in Richtung „Mannschaftssieg“ stellen. Allerdings rechneten sich die Gäste noch Chancen auf ein 4:4-Unentschieden aus und drehten die Partie im Mixed in den Sätzen zwei und drei zu Ihren Gunsten. Zwischenstand vor dem Dameneinzel: 4:3 für die Hausherren. Das Dameneinzel musste also die Entscheidung in diesem Spiel bringen. Und das „bayerische“ Ass stach eiskalt zu: In einem spektakulären Drei-Satz-Match verlangten sich beide Damen alles ab. Dennoch behielt Denise die Oberhand und gewann das entscheidende Spiel mit großem Kämpferherz, viel Spielwitz und genialen Bällen. Der erste Tagessieg war perfekt und zwei wohlverdiente Punkte wandern auf das Konto der Spfr. Affaltrach II.

Text: Patrick Nüßlein

Landesliga-Splitter: Affaltrach verlässt das Tabellenende
Spfr. Affaltrach 2 – TV Bad Rappenau 2 5:3