Badminton: Spfr. Affaltrach 1 – SG Heilbronn/Leingarten 4    6:2

1. Mannschaft macht Landesliga-Aufstieg vorzeitig perfekt

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat die 1. Aktiven-Mannschaft der Spfr. Affaltrach den größten sportlichen Erfolg in ihrer Abteilungsgeschichte wiederholt und ist zum zweiten Mal nach 2018 als Meister der Bezirksliga Neckar-Odenwald in die Landesliga aufgestiegen. Im saisonentscheidenden Duell gegen Heilbronn war von Anfang an zu spüren, dass das Team um Spielführer Calvin Ebert die große Chance zum Aufstieg am Schopfe packen wollte. Unterstützt von einer prächtigen Zuschauerkulisse in der RSO-Halle erspielten Bene Busch/Calvin Ebert (1. Herrendoppel) und Isabell Seeber/Daijana Klooth (Damendoppel) in den Auftaktspielen eine 2:0-Führung. In den nachfolgenden Einzelspielen sorgten die Führungsspieler Bene Busch und Calvin Ebert für die Punkte 3 und 4, womit die „halbe Miete“ bereits eingefahren war. Diese Steilvorlage nahm Isabell Seeber auf und holte durch ihren souveränen Sieg im Dameneinzel den spielentscheidenden 5. Mannschaftspunkt. Nicht zufällig war es Isabell vorbehalten, den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen, denn die Affaltracher Topspielerin konnte in dieser Saison in allen Einzel- und Doppelspielen (an der Seite von Daijana Klooth) als Siegerin vom Feld gehen – eine phänomenale Leistung von Isabell und ein ganz wichtiger Erfolgsbaustein beim Landesliga-Aufstieg. Das Sahnehäubchen auf die Aufstiegstorte setzten Daijana Klooth/Patrick Nüßlein durch ihren Erfolg im abschließenden Mixeddoppel. Kapitän Calvin Ebert war sehr stolz auf sein Team und resümierte: „Wir waren auf ein ganz enges Match gegen Heilbronn eingestellt; ein so klarer Sieg war nicht zu erwarten. Es freut mich sehr, dass die Mannschaft es geschafft hat, ihre Motivation in positive Energie umzuwandeln. Nun freuen wir uns riesig auf die kommende Saison in der Landesliga und die bevorstehenden Herausforderungen gegen Top-Gegner wie Dossenheim, Heidelberg, Walldorf oder Weinheim.“

hinten v.l.: Calvin Ebert, Bene Busch, Frank Schott, Patrick Nüßlein, Fabian Förster vorn v.l.: Isabel Seeber, Daijana Klooth