Badminton-Jugend der Spfr. Affaltrach gewinnt ihre erste Medaille bei einem BW-Ranglistenturnier

Emily Schott erreicht erstmals ein Halbfinale auf Landesebene

Beim 1. baden-württembergischen Jugend-Ranglistenturnier des Jahres 2019 in Schorndorf wurden die Affaltracher Farben durch Emily Schott in der AK Mädchen U 13 vertreten. Und für Emily sollte es ein überaus erfolgreiches zweitägiges Turnier werden. Nachdem sie sich am ersten Turniertag in der Einzelkonkurrenz bis ins Halbfinale vorspielen konnte, machte das Affaltracher Badminton-Nachwuchs-Ass am zweiten Turniertag mit Platz 3 im Mädchendoppel U 13 zusammen mit ihrer Partnerin Sina Mangold (TSF Gschwend) den ersten Medaillengewinn für die Badminton-Jugend der Spfr. Affaltrach auf baden-württembergischer Ebene klar.

Im qualitativ enorm stark besetzten Feld der 21 besten baden-württembergischen U 13-Nachwuchsspielerinnen startete Emily von Setzplatz 5 aus ins Einzelturnier. Dieses günstige Ranking hatte sich Emily durch ihre herausragenden Resultate bei der Regional-Rangliste, wo sie alle drei Turniere gewinnen konnte, sowie durch zwei weitere Turniersiege bei der Bezirks-Rangliste hart erarbeitet. Nach einem Freilos in der 1. Runde kam Emily in ihrem Achtelfinale gegen Marlene Kaufmess (MTV Stuttgart) zu einem klaren Auftaktsieg. Wesentlich schwieriger wurde die anschließende Aufgabe im Viertelfinale gegen die top-4-gesetzte Adela Kenschekeev (TSV Altshausen). Nach verlorenem 1. Satz ließ sich Emily nicht beirren und schaffte mit viel Power den Satzausgleich. Im entscheidenden 3. Satz fightete Emily hart um den Einzug ins Halbfinale und wurde dafür mit einem 21:17-Sieg belohnt. In ihrem Halbfinale traf Emily dann auf die Nr. 1 der U 13-Setzliste, Dorottya Gal-Kovacs (BC Lörrach-Brombach). Obwohl sie der Turnierfavoritin einige lange Ballwechsel abfordern konnte, musste Emily in diesem Match die bemerkenswerte schlagtechnische Klasse der späteren Turniersiegerin anerkennen. Im anschließenden Spiel um Platz 3 lieferte sich Emily nochmals ein intensives Duell mit Smilla Fluhrer (BC Spöck), die in diesem „kleinen Finale“ die Oberhand behielt. Nichtsdestotrotz stellt der Einzug in ein baden-württembergisches Halbfinale den bislang wertvollsten Erfolg in der noch jungen Badminton-Karriere von Emily dar.

Am darauffolgenden Sonntag ging es mit der Doppelkonkurrenz weiter. In einem Fünferfeld wurde im Modus „jeder gegen jeder“ gespielt. Mit zwei Siegen aus vier Spielen landeten Emily und ihre Partnerin Sina Mangold (TSF Gschwend) auf einem sehr guten 3. Platz und wurden dafür gleich bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier mit einer verdienten Bronzemedaille belohnt.

links: „Schorndorf Bronzemedaille“: Das erste Edelmetall für die Affaltracher Badminton-Jugend auf Landesebene: Bei der BW-Rangliste in Schorndorf gewann Emily Schott (rechts) zusammen mit ihrer Partnerin Sina Mangold (TSF Gschwend) die Bronzemedaille im Mädchendoppel der AK U 13

rechts: „Schorndorf Mädchendoppel“: Bei ihrem ersten gemeinsamen Doppelturnier nutzten Emily Schott (links) und Sina Mangold (TSF Gschwend/rechts) ihre Chance und holten die Bronzemedaille beim BW-Ranglisten-Turnier in Schorndorf

Mit viel Spielfreude und toller Kampfmoral hat Emily die Badminton-Jugend der Spfr. Affaltrach in Schorndorf großartig vertreten. Man darf bereits jetzt gespannt sein, ob es der trainingsfleißigen Senkrechtstarterin aus dem Weinsberger Tal gelingen wird, diese Top-Leistungen bei den nächsten beiden BW-Ranglistenturnieren in Dossenheim und Eggenstein im April 2019 bzw. im Mai 2019 zu bestätigen.

Text: Holger Glaser   Bilder: Frank Schott

Spfr. Affaltrach 3 – TV Lauffen 2 2:5
Spfr. Affaltrach 2 – TV Lauffen 2 6:1